ESSEN: WERDEN BORDELLE BALD ZUM CORONA-HOTSPOT?

Treffen Sie Teilzunehmen

Frauen können durch die Profile der Männer scrollen, sich deren Fotos und die knappen Zeilen darunter anschauen. Doch anders als bei Tinder nutzen die Männer das Textfeld nicht, um mit Sprüchen oder Selbstbeschreibungen von sich zu überzeugen. Stattdessen formulieren sie Erwartungen an das Treffen. Und den Preis, den sie bereit sind zu zahlen. Die meisten anderen Nutzer haben weniger romantische Vorstellungen von dem Treffen: Von A bis O soll alles geboten werden, schreibt einer. Viele beschreiben explizite Sexszenarien. Die allermeisten User wünschen sich knapp Ohlala — ein Euphemismus, der in der App für Sex benutzt wird. Erst dann bekommt der männliche Benutzer ihr Profil zu sehen.

Navigation

Essen: Werden Bordelle bald zum Corona-Hotspot? All the rage NRW wurde diese Regelung nun jur. gekippt und auch in Essen schaffen Prostituierte wieder ihrer Arbeit nachgehen. Das sorgt für heftige Kritik: Prostituierte könnten sich nicht vor Corona schützen, meint Anwältin Petra Jochheim aus Essen-Werden.

Prostitution trotz Verbot

Drucken Aus Sicht von Jürgen G. Schon an der Eingangstür des Caesar's World in Trudering empfangen den Gast unterschiedliche Hinweisschilder: Abstand halten, Maskenpflicht, Anweisungen Folge leisten! Gleich hinter der Tür stehen ein Desinfektionsspender und ein Fiebermessgerät. Be in charge of blickt einmal kurz in die Kamera, binnen zwei Sekunden zeigt der Apparat die Körpertemperatur an. Darüber, auf dem mächtigen Spiegel mit Goldrahmen, schwingen 50 durchnummerierte Einmal-Masken im Wind.

Comments