GESTATTEN ICH BIN DIE MUTTER EINES “ARSCHLOCHKINDES” SAGST DU.

Reflexionen für einen Tiefgang

Gibt es das überhaupt, Bestrafung in der Kita? Die Antwort lautet schlicht und ergreifend: Ja. Ich kann das so sicher beantworten, da mir eine Freundin vor einigen Wochen erzählte, dass ihr 4jähriger Sohn eingesperrt wurde. In einen Kita-Bewirtschaftungsraum. Fast eine Stunde lang. Der Grund: Der Kleine hatte keine Lust Mittagsschlaf zu machen und weckte andere Kinder, weil ihm langweilig war. Nach einem Gespräch mit der verantwortlichen Erzieherin, vielen Tränen, einer Entschuldigung und der Beteuerung, dass es sich um einen Einzel aus fall wegen Überlastung gehandelt habe, war die Angelegenheit erledigt. Auch der kleine Unruhestifter hat den Vorfall schon vergessen. Was bei meiner Freundin zurückblieb, war jedoch ein bitteres Gefühl und viele offene Fragen, die ich in diesem Blogeintrag versuche zu beantworten.

Couch-Potato? Witze-Erzähler? Weltenbummler?

Wo die drei Erzieherinnen das festgestellt haben? Sie wissen nun, dass Vielfalt wahrscheinlich viel mehr Facetten hat. Man sollte also vermuten, dass die Wahrnehmung der Diversität als breitgefächerte Ausprägung aller Menschen eine Selbstverständlichkeit bei Pädagogischen Fachkräften ist. Aber es scheint, dass sich mehr nicht alle Erziehenden zur Aufgabe gemacht haben, Kinder für die Vielfalt all the rage der Gesellschaft zu sensibilisieren. Auch wenn dies in den meisten Kita-Konzepten als Ziel ausdrücklich formuliert ist, zeigt mir meine Erfahrung als erziehungswissenschaftlicher Berater, dass die methodische Herangehensweise an die Thematik in Teams nicht immer ausreichend reflektiert wird. Neben zeitlichen und personellen Engpässen kommt in diesem Prozess die Schwierigkeit hinzu, dass die Definition von Vielfalt schwer abgrenzbar ist, so dass Millionen Fachkräfte befürchten, nicht allen Formen der Vielfalt gerecht werden zu können. Vielfalt ist beispielsweise nicht nur mit einem Migrationshintergrund in Verbindung zu bringen, sondern kann verschiedene Aspekte der Lebensrealität jedes Menschen berühren. Sich gemeinsam im Team darüber bewusst zu werden, stellt eine Voraussetzung dar, um in der Vielfalt aller Akteure der Kita Team, Eltern, Kinder eine Chance für eine Bildung zu sehen, die auf die interkulturelle Öffnung zielt.

Weniger Zwang weniger Termine.

All the rage der Bedürfnisorientierten Kinderbetreuung stehen die Bedürfnisse aller Beteiligten in der Kinderbetreuung Sparbetrieb Zentrum der Aufmerksamkeit. Bedürfnisorientierte Kinderbetreuung nimmt insbesondere die Bedürfnisse der Kinder, der Fachkräfte aber auch der Eltern als Ausgangspunkt der Interaktionen und der Gestaltung der Kinderbetreuung. Jedes Bedürfnis und jedes Gefühl hat seine Berechtigung und seinen Platz, wird gesehen und gewertschätzt. Das bedeutet nicht automatisch, dass jedes Bedürfnis ungefiltert ausagiert werden bzw.

Reflexionen für einen – 52124

Ich habe angefangen Menschen zu meiden

Altogether das habe ich in den letzten Jahren zur Genüge gehört. Gestatten, ich bin die Mutter eines Kindes, das DU Arschloch genannt hast. Ich basket die Mutter dieses Kindes, welches immer unangepasst, wild und nicht immer gesellschaftsfähig ist. Der ungewollte Sohn Nixklusion. Hier schreibt ein Elternpaar gemeinsam über das wahre, wundervolle, bunte und chaotische Wohnen mit drei Kindern.

Zum Weiterhören:

Sparbetrieb SoulFood Journey Podcast bekommst du tonnenweise Motivation und Inspiration, um deine Essstörung Schritt für Schritt vollständig loszulassen und endlich wieder frei zu sein. Feedback zeigt auch, dass Angehörige, Freunde und Fachpersonal wertvolle Impulse für sich mitnehmen. Listen on Apple Podcasts.

Comments