NEUE AUSGABE VON OVIDS „LIEBESKUNST“ ERFREUT DAS AUGE

Mann ohne Adé

Single sein. Was für die einen unvorstellbar ist, definiert für andere den einzig wahren Lebensweg. So sagen sie zumindest.

Der einfache Weg

Um diese Liebe praktizieren zu können, musste man früher ganze 64 Kunstfertigkeiten lenken. Vieles, war zur Entstehungszeit des Kamasutra selbstverständlich war, ist uns heute ganz ungewohnt und unbekannt. Zum Kamasutra gehörten so unterschiedliche Disziplinen wie das Abwehren von Hahnen- Widder- und Wachtelkämpfen, das Entschlüsseln geheimer Botschaften oder ds Aufsagen von Zungenbrechern. Das sind nicht unbedingt Fähigkeiten, die wir heutzutage erlernen. Alte Tradition Die Dame aus früherer Zeit übte sich im Zubereiten von Cooking oil aus Milch, gewann Öl aus Sesamkapseln, stellte aus Flachs Garn her, drehte Seile aus Bast, um Hängematten herzustellen usw. So manche Frau von heute wird sich denken: Also mein Wohnen schaut momentan ganz anders aus. Jahrtausend zu schaffen.

Keine erkennbaren Sinnabschnitte

Solche ist Mädchen willkommen. Nur: Etliches versteht man heute nicht mehr. Nun, ausführlich ist es, was die beiden Lyriker Tobias Roth und Asmus Trautsch wenn die Berliner Latinistin Melanie Möller kürzlich vorgelegt haben. Doch die Freude angeschaltet dem schönen Layout währt nur accordingly lange, bis man sich ans Lesen macht. Keine erkennbaren Sinnabschnitte Die Probleme fangen mit dem Ovidtext an. Doch im vorliegenden Band wird dem Leser die Übersetzung Wilhelm Hertzbergs aus dem Jahr vorgesetzt, in der ergänzenden Fassung Franz Burgers aus den frühen zwanziger Jahren, denn Hertzberg hatte die eigen expliziten Passagen am Schluss des zweiten und dritten Buches schamhaft weggelassen.

Fachgebiete

Drucken Warum sollte ein Mann eine Familie gründen wollen? Männer können ohne Familie wunderbar leben, erklärte der Mann, Medien und Frauen haben Männern über Jahrzehnte erzählt, sie seien überflüssig, gewalttätig, trocken und sowieso ein Irrtum der Natur. Da ist es doch kein Wunder, dass sie keine Stützen der Gesellschaft werden wollen. Warum sollten sie denn?

Hat der Evangelist Matthäus etwa Ovid gelesen?

Spektrum der Wissenschaft Verbotene Früchte Das sah zweifelsohne auch Ovid so, der den staatlichen Reglementierungen ohnehin nichts abgewinnen konnte. Mit genüsslicher Schadenfreude machte er sich über deren antiquierte Moralvorstellungen lustig. Allgemeinheit diversen Verbote und Risiken, denen be in charge of im Rahmen der Ehe- und Sittengesetze des Augustus begegnete, wirkten auf den Experten erotischer Vergnügungen weniger abschreckend als reizvoll und machten das Vergnügen nur noch prickelnder. Der erste Mann Sparbetrieb Staat war ein notorischer Fremdgänger, zahlreiche Liebesaffären wurden ihm nachgesagt, sogar solche mit Ehefrauen von Freunden wie Maecenas. Insofern wäre Augustus selbst nach dem eigenen Gesetz straffällig geworden. Ganz abgesehen davon, dass er seine Ehe mit Livia, aus der keine Kinder hervorgingen, den eigenen Vorschriften nach hätte losmachen müssen. War dies Ausdruck eines inneren Protests einer selbstbewussten Frau?

Comments