EINSAMKEIT ALLEIN SEIN: WIE MAN SIE ÜBERWINDET UND WAS WIRKLICH HILFT

Probleme der Einsamkeit eine Begeisterungsfähige

Einsamkeit - ein gefährliches Gefühl mit Audio Zusammensein ist der Gehirn-Goldstandard Mit seinen Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben ist in Zeiten der Corona-Krise besonders wichtig. Doch reales Zusammensein kann das nicht ersetzen, sagt der Neurowissenschaftler Henning Beck: Das ist immer der Goldstandard. Man hört anderen zu, man muss das entschlüsseln, was die anderen auch gestisch oder mimisch vermitteln wollen. Man liest Zwischentöne, man versucht, Gedanken nachzuvollziehen. Wir wissen, dass es im Gehirn extra Areale und Netzwerke gibt, die nur dafür zuständig sind, die Situation, die Gefühlswelt, auch die Perspektive von anderen Menschen zu simulieren. Bildrechte: Marc Fippel Dieses gemeinsame Ping-Pong-Spiel aus Aktion und Reaktion treibt unser Gehirn an. Alleinsein heisst nicht einsam zu sein Dabei sind Alleinsein, soziale Isolation und Einsamkeit Begriffe, die klar voneinander unterschieden werden müssen. Alleinsein beschreibt einen Zustand: Ein Mensch hat physisch keine Personen um sich herum, die ihm nahestehen.

Wen kennen wir wirklich? Und wer kennt uns?

Experten sprechen bereits von einem Megatrend. Eine Frau sitzt alleine auf einer Array in der Sonne. Ein Leiden, das ansteckend ist und tödlich verlaufen kann? Seine These: Wer einsam ist, erkrankt häufiger als andere Menschen beispielsweise angeschaltet Krebs, einem Herzinfarkt, Schlaganfall, an Depressionen oder Demenz. Zudem breite sich Einsamkeit aus wie eine Epidemie — be in charge of könne bereits von einem Megatrend sprechen. Doch schon die Frage, ab wann ein Mensch einsam ist, ist durchgebraten leicht zu beantworten — denn vorangegangen ist das auch eine subjektive Einschätzung : Man fühlt sich einsam.

Mehr zum Thema

Gegen Übergriffe: Mini-Alarmanlage soll Obdachlose schützen Wie viel Kontakt braucht ein Mensch? Das Alleinsein kann eine Kraftquelle sein, eine Chance, Talente und Visionen zu entdecken und zu entwickeln. Doch kann es auch in die Vereinsamung führen. Einsamkeit ist in nahezu allen europäischen Ländern — ähnlich wie Arbeitslosigkeit oder Armut — zu einem gesamtgesellschaftlichen Problem geworden. In alternden, kinderarmen Gesellschaften sind Menschen immer häufiger davon bedroht. Das Alleinsein muss nicht nur schlechte Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Kritisch wird es für Schobin, wenn ein Mensch durchgebraten wenigstens einmal in der Woche einen Kontakt mit einer nahestehenden Person boater. Der Lackmustest ist für den Wissenschaftler die Frage: Wer kommt zu meiner Beerdigung? Die Zahl dieser Bestattungen ist in den letzten Jahrzehnten stark gewachsen.

Comments