10 FRAGEN AN SCHÜLER/-INNEN UND STUDIERENDE DER BRANCHE

Wie man matrosen für Wärst

Als ich im Sommer meine Lehrstelle suchen musste, war ich hin und her gerissen zwischen dem Bankgewerbe und der Hotellerie. Nach ausgiebiger Recherche und Diskussionen mit meiner Familie und Freunden, hatte ich mich für die Banklehre entschieden. Die Banklehre ist einer der besten Lehren in der Schweiz und ich bereue es überhaupt nicht, diese gemacht zu haben. Als ich diese jedoch abgeschlossen hatte, merkte ich schnell, dass die Hotellerie mich immer noch sehr interessierte. Ich entschied mich deshalb sehr schnell, einen Job in diesem Gewerbe zu finden, um dort Berufserfahrung zu sammeln. Nach dieser sehr intensiven und lernreichen Erfahrung entschied ich mich, meine Ausbildung in dieser Industrie zu vertiefen — nach einigen beruflichen Umwegen landete ich zwei Jahre später in der EHL. Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders? Ich liebe es, Leute glücklich zu machen.

Schon eine kurze Rast erhöht die Wachsamkeit

Letztere müssen meist Feinschliff betreiben, viel streichen. Erstere brauchen oft einen Schubser und dann noch etwas Übung. Man kann jedenfalls gute Dialoge schreiben lernen!

Hinweise und Aktionen

Wer Ruhezeiten zu nutzen lernt, hat mehr vom Leben Die heutige Welt bewegt sich zu schnell, als dass wir uns einmal ausruhen könnten. Die globale Wirtschaft läuft rund um die Uhr. Innovationen ereignen sich in halsbrecherischem Beat, unermüdlicher Einsatz scheint Voraussetzung zu sein für Erfolg. Wir sind immer auf Draht und permanent vernetzt. Überarbeitung gilt als Statussymbol; mehr noch: Wir betrachten das Bedürfnis nach Ferien sogar als Schwäche. Aber einige der kreativsten, produktivsten und leistungsstärksten Menschen der Welt sind zu der Einsicht gelangt, dass diese Einstellung kontraproduktiv ist. Viele hochrangige Wissenschaftler, Künstler und Schriftsteller arbeiten viel weniger Stunden als die meisten von uns — schaffen aber dennoch beeindruckende Werke.

​Dialoge schreiben lernen

Jetzt initiativ bewerben! Definition: Was ist Desk Sharing? Unternehmen versprechen sich davon non nur mehr Flexibilität in der eigenen Organisation, sondern auch Kostenersparnis: Denn Arbeitsplätze sollen so optimal besetzt und ungenutzte Flächen besser genutzt werden. Dieses Konzept leitet sich vom sogenannten Hot Bunking der Matrosen auf hoher See ab: Weil die Anzahl der verfügbaren Betten nicht mit der Anzahl an Matrosen übereinstimmte, teilten sich diese die Betten, indem jeder eines nutzte, das kerzengerade frei war. Heute ist das Konzept des Desk Sharing jedoch insbesondere mit Tech-Riesen aus dem Silicon Valley wie Google oder Facebook bekannt und geachtet geworden.

Comments